Replay du mardi 25 juin 2019

Plus de ticket de caisse avec Bill Less

Bill.less
Bill.less

La chronique de Pierre vous montre aujourd'hui comment rendre vos courses plus écoresponsables 

Le site du jour Bill.Less

Pour soutenir ce projet, rendez-vous sur le site Startnext

Pierre : mer heert’s immer mehr in de Gschaffter. “Brüche n’Ìhr d’r Kàssezettel?” Nein, s’word mi nehmi zereck bezàhle esch e àntwort, oder e ànderi, nein s’esch güet, ich brüch’s net. Met’m Kàsse zettel, d’r Kàrt Bezàhlungs Zettel, met de Güetschinne mànichmol, word viel Pàpier verschwande. Un do hàn zwei jùngi Bàde-Württembarijere e Idée ghet, Bill Less.

Jonathan : s’esch Anglisch gall, s’soll wenjer Rachnung beditte.

Pierre : gànz genau, Jonathan. D’Naomi Jaguttis und d’Katrin Lech senn von Böblingen ùn wolle mit ihrer Idee zu einem Start-up wirtschaftlich durchstarten – per Crowdfunding, e Finànzierung durich s’Volik, sie welle gànz einfàch die Kassenzettel obsolet machen. Bill.less digitalisiert Kàssezettel in’ere App nin, durich’m Bluetooth. Sie schriiwe’s eso : “Damit sparst du dir die zeitaufwendige Ablage, sicherst deine Ansprüche auf Garantie und Gewährleistung und hast alle Belege für die Steuer an einem Ort gespeichert.” Sie biete e nochhàltigi Lösung für alle Einzelhändler, denn Müllsäcke voller Kassenbon sind mit Bill.less nicht mehr nötig.

Jonathan : sie süeche àllewaaij Gald ?

Pierre : ja, ehr hàn bis àm 15. Jüli f’r se ze halfe, sie brüche 12 deussig Euros f’r Informàtiker inzeschtelle. Sie màche Ìhre Crowdfunding ùff start next punkt com, bhàlte d’r Nàme Bill Less, sie kennte d’Zükùnft vom inkäufe erfìnde.