Replay du jeudi 29 avril 2021

[D'Stìmme 2021] Les chansons en alsacien de Cynthia Colombo - Die Lieder auf Elsässisch von Cynthia Colombo

- Mis à jour le

La finale de l'édition 2021 du concours de chant en alsacien et en platt D'Stìmme aura lieu dans maintenant deux semaines, le vendredi 14 mai à 20h. À cette occasion, les trois finalistes du concours sont remises à l'honneur et aujourd'hui, nous accueillons Cynthia Colombo.

Cynthia Colombo
Cynthia Colombo © Radio France

Cynthia Colombo, originaire d’Oberhoffen-les-Wissembourg, habite aujourd’hui à Cleebourg, un joli petit village vigneron. Alsacienne d’origine, elle chante depuis son plus jeune âge et cela fait une quinzaine d’années qu’elle a fait de la musique son métier, en tant que professeure de chant. 

Véritable passionnée, elle explique que le chant est devenu comme un « maître de vie ». Dans son quotidien, elle « aime accompagner les gens à exprimer leurs émotions au travers du chant ». Qu’ils soient chanteurs solos ou chanteurs de chœurs, elle les amène à découvrir et à perfectionner leur potentiel vocal. 

Au-delà de son métier, elle est avant tout une chanteuse passionnée qui aime faire vibrer, faire rêver et célébrer la vie avec le public. 

Elle participe au concours d’Stìmme pour la première fois en 2018 et se qualifie parmi les dix pré-selectionnés. Suite à cette première expérience, son entourage l’incite à réitérer l’aventure et la voici aujourd’hui parmi les trois finalistes encore en lice.

Pour cette deuxième participation, elle a choisi de réinterpréter en alsacien « La vie en rose » d’Edith Piaf, un grand classique de la chanson française qui traverse les générations. L’histoire de cette chanson lui évoque le bonheur de vivre une belle histoire depuis tant d’années et reflète également son état d’esprit du moment : gratitude et positive attitude !

Cynthia pratique l’alsacien depuis son plus jeune âge et le transmet à ses enfants. L’alsacien est pour elle une véritable richesse, et la musique un outil pour moderniser ce patrimoine linguistique.

Le site de Cynthia Colombo.

Das Finale der Ausgabe 2021 des Gesangswettbewerbs auf Elsässisch und Platt D'Stìmme wird in zwei Wochen, am Freitag, den 14. Mai um 20 Uhr stattfinden. Bei dieser Gelegenheit werden die drei Finalisten des Wettbewerbs geehrt und heute empfangen wir Cynthia Colombo.

Cynthia Colombo, ursprünglich aus Oberhoffen-les-Wissembourg im Bas-Rhin, lebt heute in Cleebourg, einem hübschen kleinen Winzerdorf. Im Elsass großgezogen worden, sie singt seit ihrer Kindheit und hat in den letzten fünfzehn Jahren als Gesangslehrerin die Musik zu ihrem Beruf gemacht.

Als echte leidenschaftliche Sängerin erklärt sie, dass das Singen wie ein "Lebensmeister" geworden ist. In ihrem täglichen Leben "hilft sie gerne Menschen, ihre Emotionen durch Gesang auszudrücken". Ob Solosänger oder Chorsänger, sie hilft ihnen, ihr stimmliches Potenzial zu entdecken und zu perfektionieren.

Neben ihrem Beruf ist sie vor allem eine leidenschaftliche Sängerin, die es liebt, Menschen zum Mitschwingen zu bringen, zu träumen und mit ihrem Publikum das Leben zu feiern.

Sie nahm 2018 zum ersten Mal am Stìmme-Wettbewerb teil und qualifizierte sich unter den zehn Vorausgewählten. Nach dieser ersten Erfahrung ermutigte ihre Verwandtschaft sie, das Abenteuer zu wiederholen und heute ist sie unter den drei Finalisten, die noch im Rennen sind. 

Für ihre zweite Teilnahme am Wettbewerb wählte sie die elsässische Neuinterpretation von "La vie en rose" von Edith Piaf, einem großen, generationsübergreifenden Klassiker des französischen Liedes. Die Geschichte dieses Liedes beschwört das Glück, so viele Jahre lang eine schöne Geschichte zu leben und spiegelt auch ihren aktuellen Gemütszustand wider: Dankbarkeit und positive Einstellung!

Seit ihrer Kindheit spricht Cynthia Elsässisch und hat es an ihre Kinder weitergegeben. Für sie ist das Elsässische eine echte Bereicherung, und die Musik ist ein Werkzeug, um dieses sprachliche Erbe zu modernisieren.

Die Webseite von Cynthia Colombo.

Mots clés: