Toutes les émissions

L'idée de sortie de France Bleu Elsass

Du lundi au vendredi à 9h45

Marché
Marché © Getty - Panoramic Images

Hanauer Owe und HanauerLandMarkt mit em Eric Constans !

Diffusion du mercredi 3 octobre 2018 Durée : 13min

Vos idées de sorties rhénane en alsacien à 9h45 !

„Hanauer Owe“ in Willstätt-Sand eröffnet HanauerLandMarkt 

Nach dem Erfolg im letzten Jahr findet auch 2018 wieder ein „Hanauer Owe“ zur Eröffnung des HanauerLandMarktes statt. Diesmal lädt am Freitag, 5. Oktober, die Gemeinde Willstätt im Rahmen der Willstätter Kulturtage in die Festhalle im Ortsteil Sand ein. Los geht es um 20 Uhr, Hallenöffnung wird um 19 Uhr sein. Der Kartenvorverkauf startet am 10. September.

Mit dabei sind Originale und Originelles aus dem badischen Hanauerland und vom elsässischen Bruder, dem „Pays de Hanau“, also die Gegend um Bouxwiller.  Zwischen Kappeschlupf und Guglhupf wirft der ehemalige Dierschemer Ortsrumsteher Gerd Birsner, der sich für das bunte Programm verantwortlich zeigt, selbstverständlich auch einen Blick auf die andere Seite des Rheins.

Der Kau-Boy aus Obersoultzbach, Dede Flick, und Eric Constans, der ehemalige Chef der Straßburger Bahnhöfe, werden diesen lieblich-urigen Landstrich an diesem Abend näherbringen und Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten aufzeigen: „Uff’s Suffe und ufff’s esse, do sin se ganz versesse“ Thomas Kohler aus Lichtenau erzählt, wie es sellemols war, als die MEG noch durchs Hanauerland geschnauft ist, und de Wahl-Sander Werner Schneider alias „Boddele“ erinnert sich noch an Enteköpferkapriolen. Waltraud Stahl aus Legelshurst weiß noch, wie man schwarzen Stoff zu einem Kappeschlupf bindet, und das Willstätter Moscherosch-Trio, de Maler und de Schneider us Diersche und die Dorfsänger Odelshofen kennen noch die guten alten Hanauer Lieder. 

Philipp Zink wird unter Beweis stellen, dass gesungene Mundart nicht nur was für „die Alte“ isch, und seine Mama Silke wird mit Elke Birmele aus ihrem Wilstätter Nähkästchen babble. Der Kehler Zigarren-Experte Claus Nückles weiß noch, wie Duwak angepflanzt worden ist und zusammen mit Nicole Thüm wird er erzählen, was tags darauf und am verkaufsoffenen Sonntag alles auf dem HanauerLandmarkt in Kehl geboten ist.

Gerd Birsner hat mit seinen Fernseh-Moderations-Erfahrungen ein äußerst kurzweiliges Programm mit Gebabbel, Xang und kleinen Videozuspielen zusammengestellt, die fröhlich – manchmal aber auch nachdenklich machen und das Leben und Kultur, die Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede der herrlichen Hanauer Landstriche beidseits des Rheines dokumentieren. Durch das etwa zweieinhalbstündige Programm führen Gerd Birsner und die junge Leonie Kruß. Der Sportclub Sand wird ab 19 Uhr für die Bewirtung der Gäste sorgen, so dass niemand hungern und dürsten muss.

Der Hanauer Owe findet in Kooperation der Gemeindeverwaltung Willstätt mit der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH Kehl statt. Karten gibt es ab Dienstag kommender Woche in Rathäusern der Gemeinde Willstätt, den Beratungscentern Kehl und Willstätt der Sparkasse Hanauerland und der der Tourist-Information Kehl. 

Der auf den darauf folgenden Samstag terminierte HanauerLandMarkt ist ein Markt mit Ausstellern aus dem Hanauerland und dem Ried, die regionale Produkte anbieten. Mit ihm möchten die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH Kehl und des City Forum Kehl auf einen farbenfrohen Herbst einstimmen. Dabei wollen die Veranstalter die Historie des Hanauerlandes beidseits des Rheins wieder aufleben lassen. Zahlreiche Anbieter aus dem badischen und elsässischen Hanauerland präsentieren auf dem Kehler Marktplatz am Samstag, 6. Zwischen 10 und 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, 7. Oktober von 13 bis 18 Uhr ihre Produkte aus landwirtschaftlichen, handwerklichen und kunsthandwerklichen Betrieben.