Replay du vendredi 27 août 2021

Frieder Burda in Baden-Baden

- Mis à jour le

Installée dans la ville de Baden-Baden dans le Bade-Wurtemberg, le Musée Frieder Burda trouve ses racines dans l'expressionnisme et réunit aujourd'hui plus de 1.000 tableaux, sculptures et œuvres sur papier.

Musée Frieder Burda à Baden-Baden | Museum Frieder Burda in Baden-Baden
Musée Frieder Burda à Baden-Baden | Museum Frieder Burda in Baden-Baden

La collection du Musée Frieder Burda possède notamment huit œuvres qui représentent un ensemble convaincant de la dernière époque de Picasso. Des artistes américains de l'expressionnisme abstrait justifient l'école new-yorkaise. Aux côtés des tableaux de Gottlieb, de Kooning, Pollock et Rothko, la collection comprend un chef-d'œuvre de Clyfford Still – une rareté parmi les musées européens.

Georg Baselitz est largement représenté dans la collection. On y trouve également deux œuvres célèbres de son ancien compagnon à Berlin, Eugen Schönebeck, ainsi que Anselm Kiefer avec sa pièce « Böhmen liegt am Meer » d'une longueur de presque six mètres.

La collection Frieder Burda comprend des travaux riches et variés de Gerhard Richter, Sigmar Polke et Arnulf Rainer. Un choix d'œuvres de différentes périodes permet de transmettre une vue d'ensemble rétrospective des artistes qui ont marqué l'art contemporain de manière décisive. Depuis peu le musée Frieder Burda se consacre aux artistes de la jeune génération.

Museum Frieder Burda

Lichtentaler Allee 8b | 76530 Baden-Baden | Allemagne | Tél. : 0049 7221 39 89 80 | Courriel : office@museum-frieder-burda.de

Site internet Musée Frieder Burda | Webseite Museum Frieder Burda
Site internet Musée Frieder Burda | Webseite Museum Frieder Burda - www.museum-frieder-burda.de

Das Museum Frieder Burda in Baden-Baden umfasst mehr als 1.000 Werke moderner und zeitgenössischer Kunst – Skulpturen, Objekte, Arbeiten auf Papier und vor allem Gemälde.

Der Sammlungsbereich des deutschen Expressionismus mit Werken von Ernst Ludwig Kirchner, August Macke und Alexej von Jawlensky geht auf den Vater des Museumsgründers zurück, den Verleger Franz Burda. 

Arbeiten von Wilhelm Lehmbruck und Max Beckmann schließen sich an. Der Schwerpunkt der Sammlung vom Museum Frieder Burda liegt jedoch auf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und auf den jüngsten Entwicklungen der Malerei. Neben Gemälden des späten Picasso bildet der amerikanische abstrakte Expressionismus mit Arbeiten von Jackson Pollock, Willem de Kooning und Mark Rothko eine bedeutende Gruppe.

Besonders umfassend widmet sich die Sammlung international renommierten deutschen Künstlern der Gegenwart wie Georg Baselitz, Markus Lüpertz, Sigmar Polke und Gerhard Richter. Die derzeitigen Sammlungsaktivitäten richten sich auf die jüngste Malergeneration, wie zum Beispiel Tim Eitel, Eberhard Havekost, Anton Henning, Karin Kneffel, Simon Pasieka, Neo Rauch, Matthias Weischer und Corinne Wasmuht.

Im Wechsel mit Sonderausstellungen werden Werke der Sammlung Frieder Burda in thematischen Kontexten präsentiert. Aus organisatorischen Gründen können sich die Laufzeiten der Ausstellungen geringfügig verschieben. Bitte informieren Sie sich deshalb, bevor Sie das Museum besuchen. Zwischen den Ausstellungen ist das Museum geschlossen.

Museum Frieder Burda

Lichtentaler Allee 8b | 76530 Baden-Baden | Tel.: 0049 7221 39 89 80 | E-Mail: office@museum-frieder-burda.de