Retour
Provence-Alpes-Côte d'Azur Corse Auvergne-Rhône-Alpes Grand Est Bourgogne-Franche-Comté Occitanie Nouvelle-Aquitaine Centre-Val de Loire Île-de-France Hauts-de-France Normandie Pays de la Loire Bretagne
  • Toute la France
  • Auvergne-Rhône-Alpes
  • Bourgogne Franche-Comté
  • Bretagne
  • Centre-Val de Loire
  • Corse
  • Grand Est
  • Hauts-de-France
  • Île-de-France
  • Normandie
  • Nouvelle-Aquitaine
  • Occitanie
  • Pays de la Loire
  • Provence-Alpes-Côte d'Azur
Changer de région
Centre-Val de Loire
Changer de région
Corse
Changer de région
Hauts-de-France
Changer de région
Normandie
Retour
CARTE - Canicule : 15 départements toujours en vigilance rouge, 54 désormais en orange

Uff de andere Rhiii-Sitt

-
Par , France Bleu Elsass

Ein gutes neues Jahr und wie in den letzten Jahren schauen wir auch dieses Jahr jeden Freitag darauf, was die deutschen Medien über das Elsass berichten ...

Jonathan und Kaï
Jonathan und Kaï © Radio France - Jonathan Wahl

Uff de andere Rhii-Sitt – 3 JAN 2020

was für ein Thema haben wir denn heute?

Zunächst mal ein gutes neues Jahr für alle Hörerinnen und Hörer und  

wir steigen gleich richtig ins Jahr 2020 ein – mit einem Thema, das  

alles andere als schön ist : auch die deutschen Medien haben über die  

Welle der Gewalt und der Zerstörung berichtet, die in der  

Silvesternacht über Straßburg und das Elsass hereingebrochen ist. Fast  

300 verbrannte Autos im Elsass, alleine 220 im Großraum Straßburg, und  

viele deutsche Medien fragen sich, was eigentlich grade in Frankreich  

und im Elsass los ist.

Aber auch in Deutschland gab es in der Silvesternacht Ärger, oder?

Ja, das stimmt und das ist auch schlimm. So gab es in Connewitz bei  

Leipzig regelrechte Straßenschlachten zwischen Linksextremen und der  

Polizei, bei denen ein Polizist lebensgefährlich verletzt wurde. Auch  

in Städten wie Berlin wurden Autos angezündet, wie leider jedes Jahr,  

doch die Art der Auseinandersetzungen ist in Frankreich und im Elsass  

eine andere.

Wo liegen denn die Unterschiede zwischen diesen Phänomenen in  

Deutschland und in Frankreich?

Der erste Unterschied ist die Anzahl der Zwischenfälle, die darauf  

schließen lässt, dass diese Welle der Zerstörung nicht spontan und  

zufällig, sondern ziemlich organisiert ist. Man fragt sich also, wer  

ein Interesse daran hat, dieses Klima der Angst und der  

Auseinandersetzung zu schüren. Doch der vielleicht größte Unterschied  

ist, dass es in Frankreich und leider auch im Elsass immer häufiger zu  

Angriffen auf Feuerwehr und Rettungssanitäter kommt, ein Phänomen, das  

es in dieser Form anderswo praktisch nicht gibt. Dass Menschen, deren  

Beruf es ist, andere zu retten, Feuer zu löschen und Kranke und  

Verletzte zu versorgen, selbst zur Zielscheibe von offensichtlich  

gezielten Angriffen werden, das schockiert im Ausland, weil es ein  

Anzeichen dafür ist, dass gerade sehr viele Dinge komplett aus dem  

Ruder laufen.

Und haben solche Vorkommnisse wie die Silvesternacht Auswirkungen auf  

das Bild Frankreichs und des Elsass in Deutschland?

Auf jeden Fall. Diese Orgien der Gewalt und der Zerstörung, zusammen  

mit den sozialen Konflikten, die in Frankreich seit November 2018  

toben und aktuell ein schon fast einen Monat andauernder Streik – all  

das hat natürlich Auswirkungen auf das Image Frankreichs und eben auch  

des Elsass im Ausland. Das ist das gleiche wie die Auswirkungen der  

rechtsextremen Gewalttaten in Sachsen in Deutschland, die ein Image  

geschaffen haben, das alles andere als attraktiv für ausländische  

Touristen ist.

Und hat irgendjemand in Deutschland eine gute Idee, wie man diese  

Probleme lösen kann?

Schön wär's... Momentan kämpft jedes Land gegen seine eigenen  

Probleme, und es sieht leider so aus, als würden sich die Konflikte in  

diesem neuen Jahr eher verschärfen als lösen. Es bleibt nur zu hoffen,  

dass die Vernunft wieder zurückkehrt, denn der Schaden, der gerade  

angerichtet wird, ist riesig. Aber bleiben wir optimistisch –  

vielleicht bekommen ja alle zusammen 2020 die richtige Kurve

Choix de la station

À venir dansDanssecondess